Fami­li­en­ent­las­tung

 

Ein Mensch mit beson­de­ren Bedürf­nis­sen for­dert oft ein hohes Maß an Betreu­ung, Pfle­ge und Erzie­hung, sowie Ener­gie, Zuwen­dung und Kraft über vie­le Jah­re hin­weg. Auch Betreu­ungs­per­so­nen haben eige­ne Wün­sche und Inter­es­sen und benö­ti­gen per­sön­li­chen Frei­raum, sowie Ruhe und Ent­span­nung.

Die Fami­li­en­ent­las­tung bie­tet Unter­stüt­zung an, um Akti­vi­tä­ten wie Ein­kau­fen oder Arzt­be­su­che stress­frei erle­di­gen zu kön­nen und Zeit für sich selbst zu haben.

  1. Päd­ago­gi­sche Betreu­ungs­ar­beit
  2. Akti­vi­tä­ten im unmit­tel­ba­ren Lebens­um­feld, För­de­rung und Unter­stüt­zung von lebens­prak­ti­schen Fer­tig­kei­ten (Spie­len, Lesen, Vor­le­sen, Sin­gen, Musi­zie­ren…)
  3. Unter­stüt­zung und För­de­rung von Bewe­gungs­fä­hig­keit
  4. Unter­stüt­zung bei der Kör­per­pfle­ge (An- und Aus­klei­den, Baden, Waschen, Duschen, Zäh­ne put­zen, Toi­let­te bzw. Wickeln,…)
  5. Unter­stüt­zung bei der Ernäh­rungs­zu­be­rei­tung, Hil­fe beim Essen und Trin­ken
  6. Hil­fe­stel­lung bei der Ein­nah­me von Medi­ka­men­ten nach ärzt­li­cher Ver­ord­nung
  7. Unter­stüt­zung beim Orga­ni­sie­ren und Koor­di­nie­ren (The­ra­pi­en, Haus­kran­ken­pfle­ge, Auf­klä­rungs­ar­beit…)
  8. Mas­sa­gen, basal­sti­mu­lier­te Pfle­ge, Kör­per­wahr­neh­mungs­übun­gen
  9. Musi­ka­li­sche, rhyth­mi­sche Unter­stüt­zung

 

Wer hat Anspruch ?

Kin­der, Jugend­li­che und erwach­se­ne Men­schen mit Behin­de­rung, die in der Fami­lie leben, Kin­der mit Ent­wick­lungs­ver­zö­ge­rung, sowie deren pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge

Wo — Zeit­li­ches Aus­maß ?

  • zu Hau­se und im gewohn­ten fami­liä­ren Umfeld bzw. außer Haus
  • stun­den­wei­se sowie tage­wei­se
  • Mon­tag bis Sams­tag frei wähl­ba­re Zeit­ein­tei­lung

 

Wie kom­men Sie zu unse­ren Ange­bo­ten ?

Fami­li­en­ent­las­tung ist eine Hil­fe­leis­tung nach dem stei­ri­schen Behin­der­ten­ge­setz. Sie kön­nen die­se Hil­fe beim Magis­trat, bei Ihrer Wohn­sitz­ge­mein­de oder Bezirks­haupt­mann­schaft bean­tra­gen.

Die Bewil­li­gung der Behör­de erfolgt per Bescheid.

Ger­ne hel­fen wir dabei.

 

Kos­ten

Das Land Stei­er­mark über­nimmt je nach Ein­kom­men ent­we­der 90 % bis 100 % der Kos­ten

Ihr Ansprech­part­ner:

Sozi­al- und Heil­päd­ago­gi­sches För­de­rungs­in­sti­tut Stei­er­mark Claudia Hofbauer-Krug

Clau­dia Hof­bau­er-Krug
+43 699 15 11 00 43
+43 316 39 28 05
claudia.hofbauer-krug@shfi.at