Uni­ver­si­täts­lehr­gang: Inter­dis­zi­pli­nä­re Früh­för­de­rung und Fami­li­en­be­glei­tung

Die­ser Wei­ter­bil­dungs­lehr­gang wird von der Medi­zi­ni­schen Uni­ver­si­tät Graz in Koope­ra­ti­on mit dem Sozi­al- und Heil­päd­ago­gi­schen För­de­rungs­in­sti­tut Stei­er­mark (SHFI) durch­ge­führt.

 Anmel­dung oder Infor­ma­ti­on

Cur­ri­cu­lum Bolo­gna-kon­form, post­gra­dua­te school, 90 ECTS Punk­te,
3000 Unter­richts­ein­hei­ten inklu­si­ve Selbst­stu­di­um in 9  Modu­len plus Abschluß­ar­beit

Orga­ni­sa­ti­ons­form

  • Aus­bil­dungs­lehr­gang
  • Berufs­be­glei­tend“: 5 Semes­ter
  • 90 ECTS Punk­te

Beginn

ULG IFF-FB 10: : 8. Okto­ber 2020, 14:00 Uhr, SHFI, Puch­stras­se 85/C/1, 8020 Graz
Vor­mer­kung schon mög­lich, bei genü­gend Inter­es­sen­tin­nen ist ein vor­ge­zo­ge­ner Start mög­lich.

Nächs­tes Ori­en­tie­rungs­se­mi­nar: 26. März 2020, von 9:00 bis 13:00 Uhr
Anmel­dung ab sofort , erfor­der­lich bis 09.März 2020, Kos­ten: € 50,-

Auf­nah­me­prü­fung: 10.Juni 2020, Beginn 9:00; Kos­ten € 25,-

 

 Anmel­dung oder Infor­ma­ti­on

Inter­es­sen­ten  wer­den ersucht, Bewer­bung und Lebens­lauf inkl. Unter­la­gen der erfor­der­li­chen Zugangs­be­din­gun­gen an das Sozi­al- und Heil­päd­ago­gi­sche För­de­rungs­in­sti­tut Stei­er­mark, Puch­stra­ße 85/C/1, 8020 Graz zu sen­den.

Prak­ti­ka

Ein­zel­prak­ti­ka in den Fami­li­en, Hos­pi­ta­tio­nen, Pro­jekt­ar­beit

All­ge­mei­nes Bil­dungs­ziel

Per­so­nen die die unten ste­hen­den Zugangs­be­din­gun­gen erfül­len, theo­re­ti­sche und prak­ti­sche Kennt­nis­se zu ver­mit­teln, die sie dazu befä­hi­gen, Fami­li­en zu betreu­en, deren Klein­kin­der in ihrer Ent­wick­lung gefähr­det, ver­zö­gert, auf­fäl­lig oder behin­dert sind.

Nach erfolg­rei­chem Abschluss wird den Absol­ven­tIn­nen des Wei­ter­bil­dungs­lehr­gan­ges die Bezeich­nung
„Aka­de­mi­sche Früh­för­de­rin und Fami­li­en­be­glei­te­rin“ bzw. „Aka­de­mi­scher Früh­för­de­rer und Fami­li­en­be­glei­ter“ ver­lie­hen

Inhal­te

Die Bil­dungs­zie­le die­ser spe­zi­el­len Wei­ter­bil­dung ori­en­tie­ren sich an den künf­ti­gen Auf­ga­ben­be­rei­chen. Es wur­den dem­nach fol­gen­de Schwer­punk­te gesetzt:

  • Per­sön­lich­keits­bil­dung und Bera­tungs­kom­pe­tenz
  • Grund­la­gen in den wis­sen­schaft­li­chen Fach­be­rei­chen mit Schwer­punkt­set­zung
    im frü­hen Kin­des­al­ter
  • Heil­päd­ago­gik im Früh­be­reich
  • Prak­ti­kum

3 Säu­len der inter­dis­zi­pli­nä­ren Früh­för­de­rung und Fami­li­en­be­glei­tung:

  • Ent­wick­lungs­för­de­rung des Kin­des im Früh­be­reich ab der Geburt bis max. 3 Mona­te nach Schul­ein­tritt
  • Eltern­ar­beit
  • Inter­dis­zi­pli­na­ri­tät

Zugangs­be­din­gun­gen

  • Um als Früh­för­de­rIn arbei­ten zu dür­fen gel­ten die jewei­li­gen Aus­bil­dungs­kri­te­ri­en nach LEVO und DVO des Lan­des Stei­er­mark
    Ein abge­schlos­se­nes Stu­di­um in einem ver­wand­ten Bereich oder eine abge­schlos­se­ne Berufs­aus­bil­dung im päd­ago­gi­schen, psy­cho­lo­gi­schen oder sozia­len Bereich ist in den bei­den Ver­ord­nun­gen Vor­aus­set­zung.
  • Vor­aus­set­zun­gen zur Auf­nah­me eines Stu­di­ums an einer Uni­ver­si­tät (Matu­ra oder Stu­di­en­be­rech­ti­gungs­prü­fung)
  • Die per­sön­li­che Eig­nung für die­sen Beruf (Ori­en­tie­rungs­se­mi­nar)
  • Posi­ti­ve Auf­nah­me­prü­fung — Für den Nach­weis des Basis­wis­sens fin­det im Rah­men des Auf­nah­me­ver­fah­rens eine Auf­nah­me­prü­fung über die fach­ein­schlä­gi­gen Kennt­nis­se statt
Lite­ra­tur­lis­te für ULG Auf­nah­me­prü­fung
Kapi­tel zu ler­nen in Medi­zin Auf­nah­me­prü­fung