Die Toma­tis® Metho­de, eine neu­ro­sen­so­ri­sche Sti­mu­la­ti­on

Der Vor­trag fin­det am 27.01.2020 in der Zeit von
18h bis 20h statt.

Ort:  Sozi­al- und Heil­päd­ago­gi­sches För­de­rungs­in­sti­tut Stei­er­mark, Puch­stra­ße 85/C/1, 8020 Graz

Die Toma­tis® Metho­de, eine neu­ro­sen­so­ri­sche Sti­mu­la­ti­on

 

Wenn die Hör­ver­ar­bei­tung ein­ge­schränkt ist, so ist das audi­tive Sys­tem, also ein hoch­wirk­sa­mer sen­so­ri­scher Inte­gra­tor, gestört. Die­se Stö­rung kann erheb­li­che Aus­wir­kun­gen auf die per­sön­li­che Ent­wick­lung von Kin­dern, Jugend­li­chen und Erwach­se­nen haben: Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Kon­zen­tra­ti­ons­schwie­rig­kei­ten, Ent­wick­lungs­stö­run­gen, moto­ri­sche Stö­run­gen, Pro­ble­me beim Sprach­er­werb, Lern­schwä­chen, Emo­tio­na­le Selbst­re­gu­la­ti­on, usw. Das Ohr ist aber nicht nur das stärks­te Sin­nes­or­gan des mensch­li­chen Kör­pers; es ist auch an jeg­li­cher Bewe­gung und damit am moto­ri­schen Ver­hal­ten betei­ligt. Das “Ves­ti­bu­lum” im Innen­ohr infor­miert das Gehirn über die kleins­ten Kör­per­be­we­gun­gen und fun­giert als akti­ver Ver­mitt­ler von sen­so­ri­schen Infor­ma­tio­nen. Pro­ble­me mit moto­ri­schen Fähig­kei­ten und der Koor­di­na­ti­on ste­hen oft in Ver­bin­dung mit Feh­lern im ves­ti­bu­lä­ren Sys­tem, und füh­ren zu Ver­zö­ge­run­gen bei ver­schie­de­nen Bewe­gungs­mus­tern, die wir in der Kind­heit ler­nen.

In dem Vor­trag wird erklärt wie die­se Defi­zi­te mit­tels der Toma­tis®  Metho­de, die der fran­zö­si­sche HNO-Arzt Pro­fes­sor Dr. Alfred Toma­tis ent­wi­ckel­te, indi­vi­du­ell beho­ben wer­den kön­nen. Und wie mit einem Toma­tis® Trai­ning, eine nach­hal­ti­ge posi­ti­ve Wir­kung erzielt wer­den kann.

 

Colum­bi­na Dra­ku­lic ist aus­ge­bil­de­ter Toma­tis® Con­sul­tant, und berich­tet aus Ihrer Pra­xis wel­chen Ein­fluss das Trai­ning auf Men­schen unter­schied­li­chen Alters hat.